Eigenschaftsleiste Bauplatz

Bauplatz

Darstellung Gesamtvolumen 2D oder 3D

Die Werkzeugleiste und die Eigenschaftsleiste stellt sich auf „Bauplatz“ ein. Die Bauplatzdarstellung eignet sich z.B. für Volumenuntersuchungen mit den Parametern Grundstücksgrösse – Abstandsflächen – Gebäudevolumen und für Nutzungsstudien mit voreingestellten Baukörpertypologien. In der Eigenschaftsleiste werden die Kenndaten der Gesamtbebauung und der einzelnen Baukörper angezeigt. Beim Umschalten von der Darstellungsebene „Grundrisse“ auf „Bauplatz“ werden die im Grundriss gezeichneten Gebäudeumrisse automatisch als Baukörper in den Ausmassen der jeweilig zugeordneten Ebene dargestellt. Durch anklicken der Baukörper erscheint in der Eigenschaftsleiste auch die Information, in welcher Ebene und Höhenlage sich der jeweilige Baukörper befindet. (Umgekehrt werden 3-D Gebäude, die in der Darstellungsebene „Bauplatz“ gezeichnet werden in der Darstellungsebene „Grundrisse“ als Umrisslinie dargestellt )

Aktuell errechneter Wert von der Grundfläche innerhalb der Bebauungslinie

BRI Bruttorauminhalt auf Basis der eingestellten Werte für die Geschosshöhen

BGF Bruttogeschosfläche auf Basis der innerhalb der Bebauungslinie gezeichneten Geschossflächen

NNF Nettonutzfläche (Vermietbare Fläche) berücksichtigt den Abzug durch voreingestellte Wandstärken und den Abzug durch die gezeichneten Leerräume und Erschliessungsräume

Faktor BGF / NNF

Bebaute Fläche innerhalb der Bebauungslinie

Wohnungen (Erzielte Wohnungsanzahl a 75m² bei Typologiebaukörper Wohnen)

Kerne (Erforderliche Erschliessungskerne a 35m Fluchtweglänge bei Txpologiebaukörper

 

Baumassenverteiler – automatische Generierung einer Baumassenverteilung am Grundstück (= innerhalb der gezeichneten Bebauungslinie) Gilt nur für Typologie- Baukörper !

Typologie: Anzeige der ev. gewählten voreingestellten Baukörpertypologie (Zielwert bei den Wohnbautypologien sind ca. 75 m² pro Wohnung).

Zusatzoption bei Linearbaukörper „Gerichtet“ oder „Blockrand“

Zielvolumen beim automatisch generierten Baumassenverteiler (kann auch manuell numerisch eingegeben werden): „Reguliert = Die Baumassen werden entsprechend der Dichtevorgaben innerhalb der Bebauungslinie verteilt“, „Unlimitiert = Auf dem Grundstück (= innerhalb der Bebauungslinie) werden unter Einhaltung der voreingestellten Angaben zu den Abstandsbestimmungen und der voreingestellten Angaben zum internen Belichtungsabstand maximal viele Baumassen angeordnet. Unter „Sonstiges“ können Maximalwerte für die Dichte vorgegeben werden.

Breite / Länge / Dachart / Dachneigung der gewählten Baumassentypologie kann hier gegenüber der Ausgangstypologie verändert werden > Achtung: Wenn ich bei einer Punkttypologie die Breite verkleinere, verkleinern sich dadurch entsprechend die Wohnungsgrössen !

Aktualisieren: Mit diesem Button wird unter Berücksichtigung der eingestellten Parameter eine automatisch generierte Baumassenverteilung erstellt. Achtung: Berücksichtigt werden für diese Funktion nur die Typologiebaukörper (Sollen andere Baukörper auf dem Grundstück bestehen bleiben, müssen diese vorher gesperrt werden).

 Tip: Als individuelle Nachbearbeitung der automatisch generierten Baumassenverteilung können die einzelnen Baukörper nach Aktivierung mit der Maus individuell verschoben werden. Dabei wird die Fläche, innerhalb der der Baukörper unter Einhaltung der Abstandsparameter verschoben werden kann grün angezeigt und das Verschieben auch nur innerhalb dieser Fläche ermöglicht.

 

Die nachfolgenden Eigenschaftseinstellungen erscheinen nur, wenn Baumassen aktiviert werden:

Eigenschaften

Anzeige der allgemeinen Eigenschaften der jeweils aktivierten Baumasse

 

Sonstiges – Baukörper sperren

Sperren von aktivierten Baumassen

Beim aktualisieren des Baumassenverteilers bleiben diese Baumassen unverändert am gesperrten Platz

 

Kennwerte

Anzeige der allgemeinen Kennwerte Geschossanzahl, BGF und BGF belichtet, Wohnungsanzahl, erforderliche Kerne der jeweils aktivierten Baumasse.

 

Geometrie

Anzeige der geometrischen Eigenschaften der jeweils aktivierten Baumasse inklusive Volumen, Oberfläche und Höhenlage zur Nullebene. Die Werte können hier individuell verändert werden. ( Richtungsvektor = Angabe der X- und Y- Länge). Abschrägungsstil: Hier können neben dem voreingestellten „geblockt“ auch „abgestuft“ oder „abgeschrägt“ eingestellt werden. Bei den Geschossflächen im Dachumriss geneigter Dächer werden nur die Geschossgrössen bis Minimum 50% des Gebäudeumrisses berücksichtigt. Diese Voreinstellung kann unter „Menüleiste / Einstellungen“ verändert werden.

 

Konfiguration

Hier können die grundlegenden Baumasseneigenschaften konfiguriert werden.

Typologie: Die zugeordnete Typologie kann hier verändert werden – Achtung: Bei Typologieveränderungen von Punkthäusern ändern sich damit auch die Wohnungsgrössen!

Als typologielose Baukörper gezeichnete punktförmige, lineare oder kammförmige Baukörper können hier in eine der voreingestellten Baukörpertypologien umgewandelt werden.

Geschosshöhe: Zugeordnete Geschosshöhen können hier verändert werden

Geschosshöhe eingeben: (voreingestellt 3*;3,6 > 3* bedeutet ab unterstem Geschoss so viel Geschosse wie möglich mit 3m Geschosshöhe stapeln, Strichpunktzeichen dient als Trennung zwischen den Geschosshöhenangaben, die 3,6 danach als letzte Zahl bedeutet, dass das oberste Geschoss 3,6m hoch sein soll)

Belichtungstiefe: Die voreingestellte Belichtungstiefe von 5m kann hier verändert werden. Dadurch verändert sich der Kennwert bei BGF Belichtet.

Beschränkung

Hier können die Gebäudehöhe und die Geschossanzahl verändert werden.

Eigenschaftseinstellungen bei aktivierter Bebauungslinie

Sonstiges

Einstellung der Maximalen Gebäudehöhe, jeweils ein Wert von BMZ, GFZ und GRZ innerhalb der Bebauungslinie, die dann bei der nächsten automatisch generierten Baumassenverteilung berücksichtigt wird !

 

Kennwerte

Hier werden die innerhalb der aktivierten Bebauungslinie erzielten Kennwerte angezeigt

 

Konfiguration

  • Bauplatz / Bebauungslinien:
  • Einstellung der Abstandsregeln an der Bebauungslinie ( = Grundstücksgrenze oder Anbaulinie (Baufluchtlinie) ):
  • Die Steigung gibt den zulässigen Faktor Gebäudehöhe (Traufhöhe) / Abstandsbreite zur Grundgrenze an (z.B. Faktor 0,6 bedeutet Abstandsfläche 0,6 mal Gebäudehöhe), oder gibt den zulässigen Dachneigungsfaktor Höhe / Breite über Traufhöhe an der Anbaulinie an (z.B. Faktor 1 für 45 Grad Dachneigung)
  • Der vertikale Abstand (V- Offset) gibt die zulässige Gebäudehöhe an der Anbaulinie an.
  • Der horizontale Abstand (H- Offset) gibt den Mindestabstand an der Grundstücksgrenze an
  • Steigung einstellen (voreingestellt ist 0,00)
  • V- Offset einstellen (voreingestellt ist 0,00)
  • H- Offset einstellen (voreingestellt 0,00)

 

Invertieren

Invertieren der Ausrichtung der Bebauungslinie

Eigenschaftseinstellungen bei aktivierter Abstandslinie

In der Eigenschaftsleiste auf der rechten Seite kann man analog zur Bebauungslinie die Eigenschaften der Abstandslinie einstellen und die Ausrichtung invertieren

Eigenschaftseinstellungen bei aktivierter Attraktorlinie oder Ausrichtungslinie

In der Eigenschaftsleiste auf der rechten Seite kann man die Gewichtung einstellen. Desto höher die Gewichtung (Voreinstellung 10,00), desto mehr wird der Linieninhalt angewandt.

Die Ausrichtungslinie kann nur auf Punktbaukörper angewendet werden.